Schwanen-Fahrt

1993 wurde mit dem Bau der Schwanenfahrt (oder auch »Kleine Kanalfahrt« genannt) vom Hersteller Reverchon begonnen. Seit 1994 konnten sich die Besucher während der entspannten Fahrt, angetrieben durch künstlich erzeugte Strömung, durch die Landschaft gleiten lassen, verschiedene Puppenszenarien bewundern, Musik genießen und sich von Bibern mit Wasser bespritzen lassen. Die Unterkonstruktionen der Boote stammten aus »Mirapolis«, die Oberkonstruktionen aus Schwanenhals und Sitzen hatten die Spreepark-Betreiber extra anfertigen lassen. Es handelte sich hierbei nicht um die rundlichen Tretbootschwäne aus »Mirapolis«.

In der Lost-Place-Ära standen die Boote zuerst direkt neben dem Einstieg der Fahrt, später wurden sie für die Dreharbeiten des Hollywoodfilms »Wer ist Hanna?« zum Teil in die große Kanalfahrt integriert. Ein anderer Teil der Schwanenboote fand einen Platz auf der Dinowiese.

Einen virtuellen Rundgang, Hintergrundinformationen sowie Archivmaterial (Fotos und Videos von Fahrgeschäften und Shows) finden Sie unter anderem auf der neuen ca. 8-stündigen Spreepark-DVD!

Kubisches Panorama

Eindrücke