Riesenrad

Seit der Eröffnung des Kulturpark 1969 ist das Riesenrad aus dem Plänterwald nicht mehr wegzudenken. In den ersten 20 Jahren stand noch ein fünf Meter kleineres Riesenrad (Hersteller Schwarzkopf) mit runden Gondeln auf dem Betonplatz, welches auch im DDR-Kultfilmklassiker »Spuk unterm Riesenrad« zu sehen ist. 1989 wurde es aus Anlass des 20-jährigen Kulturpark-Jubiläums und des 40-jährigen DDR-Gründungsjubiläums ausgetauscht. Dieses Riesenrad überragt noch heute die Baumwipfel.

Einen virtuellen Rundgang, Hintergrundinformationen sowie Archivmaterial (Fotos und Videos von Fahrgeschäften und Shows) finden Sie unter anderem auf der neuen ca. 8-stündigen Spreepark-DVD!

Fakten:

Baujahr: 1989
Hersteller: Vekoma
Höhe: 45 Meter
Raddurchmesser: 42,4 Meter
Anzahl der Speichen: 40 Speichen
Anzahl der Gondeln: 40 Gondeln
Max. Belastung: 240 Personen
Anzahl der Antriebsmotoren: 8
Geschwindigkeit: ca. 3,5 Meter/Sekunde
Höhe der Hauptachse: 23,8 Meter
Gewicht: 220 Tonnen

Eindrücke