Spreepark – Lost place mitten in Berlin

 

 

Verlassen, mitten im Wald und doch im Herzen der Millionenmetropole Berlin befindet sich der Spreepark Plänterwald. Gräser wachsen durch Achterbahnschienen, das Riesenrad dreht sich langsam quietschend im Wind, zerschlagene Dinosaurierfiguren liegen verwittert am Boden – was klingt wie die Einleitung zu einem Gruselroman, war in Berlin mehr als ein Jahrzehnt Realität.

 

Vom Kulturpark Berlin zum Spreepark Plänterwald

    Seit dem 5. November 2001 liegt der Spreepark-Plänterwald im Dörnröschenschlaf. Die verwilderte Anlage mit den verrotteten Attraktionen bildet ein poetisches Bild des Verfalls. Christopher Flade und Sacha Szabo, zwei bekannte Freizeitparkexperten, machen sich zusammen mit dem Leser auf eine spannende Spurensuche.    

Rummel im Plänterwald

   

Diese DVD gibt Ihnen die Möglichkeit noch einmal den Park zu besuchen und sich von der Geschichte dieses unglaublichen Ortes faszinieren zu lassen. Die Führung durch Berlins wohl bekanntesten Lost Place leitet der Spreepark-Experte Christopher Flade.

   

Spreepark Fan-Kalender

   

Der Wandkalender im Format DIN A3 zeigt sowohl Fotos aus dem Archiv der Spreepark-Fanseite Berliner-Spreepark.de als auch von Philipp Messinger Fotografie. Teilweise bisher unveröffentlichte Park-Impressionen von damals bis heute. Schwelgen Sie nochmals in Erinnerungen des DDR-Rummelplatzes, der Spreepark-Zeit nach der Wende und erleben Sie auch den Zauber des verwunschenen Lost Places.

 

Spreepark: Lost Place mitten in Berlin

Verlassen, mitten im Wald und doch im Herzen der Millionenmetropole Berlin befindet sich der Spreepark Plänterwald. Gräser wachsen durch Achterbahnschienen, das Riesenrad dreht sich langsam quietschend im Wind, zerschlagene Dinosaurierfiguren liegen verwittert am Boden – was klingt wie die Einleitung zu einem Gruselroman, war in Berlin mehr als ein Jahrzehnt Realität.

 

Vom Kulturpark Berlin zum Spreepark Plänterwald

Verlassen, mitten im Wald und doch im Herzen der Millionenmetropole Berlin befindet sich der Spreepark Plänterwald. Gräser wachsen durch Achterbahnschienen, das Riesenrad dreht sich langsam quietschend im Wind, zerschlagene Dinosaurierfiguren liegen verwittert am Boden – was klingt wie die Einleitung zu einem Gruselroman, war in Berlin mehr als ein Jahrzehnt Realität.

 

DVD – Rummel im Plänterwald

Am 4. Oktober 1969 wurde der „VEB Kulturpark Berlin“ als einziger ständiger Rummelplatz der DDR eröffnet. Nach der Wende wurde er privatisiert, modernisiert und als Freizeitpark „Spreepark Plänterwald“ weitergeführt. Nach jahrelangen Versuchen den Park zu retten, musste er am 4. November 2001 seine Tore schließen.

DVD – Wer ist Hanna?

Hanna ist zwar noch ein Teenager, aber unterscheidet sich stark von aderen jungen Mädchen ihres Alters. Sie verfügt bereits über die Stärke, Ausdauer und Fähigkeiten eines Soldaten. Ihr Vater, ein ehemaliger CIA-Agent, hat sie in der Wildnis von Finnland großgezogen und alles daran gesetzt, sie durch jahrelanges Training zu einer perfekten Killerin zu machen.

DVD – Aber Vati!

Nach dem Tod seiner Frau ist Erwin Mai (Erik S. Klein) mit der Erziehung seiner beiden elfjährigen Zwillinge Kalle und Kulle (Ralf und Rolf Lemcke) gänzlich überfordert. Das jedenfalls findet seine Schwester Elsbeth (Marianne Wünscher), die den Haushalt führt und das ausbaden muss, was Vati in der Erziehung versäumt hat.

DVD – Jan und Tini auf Reisen

Jan und Tini sind zwei unternehmungslustige Puppen. In ihrem kleinen Auto, der „Silberhummel“ gehen sie auf Reisen – und zwar kreuz und quer durch ihre Heimat, die DDR. Ihre Reise führt sie unter anderem in die Hauptstadt Berlin, ins Theater, zur Feuerwehr und ins Trickfilmstudio. Sie treffen auf Hunde, Pferde, Schafe und sogar auf Dinosaurier. Schließlich lassen sie sich von Instrumentenbauern ihren spannenden Beruf erklären.

DVD – Wir sind die Nacht

Die 20-jährige Berlinerin Lena hält sich durch kleinere Diebstähle über Wasser. Beim nächtlichen Beutezug durch einen illegalen Club trifft sie auf die jahrhundertealte Louise. Die mondäne Erscheinung ist die Besitzerin des Clubs und zugleich die Anführerin eines weiblichen Vampir-Trios, dem auch die elegante Charlotte und die abgedrehte Nora angehören. Louise verliebt sich in die verwahrloste Lena und beißt sie in der ersten gemeinsamen Nacht …