Autofahrt „Monte Carlo Drive“

1997 wurden die mit Benzin betriebenen Autos unter dem Namen »Monte Carlo Drive« in Betrieb genommen. Die 2-Sitzer Cabrios waren Original-Nachbauten der berühmten amerikanischen Traumautos Corvette, El Dorado und dem Ford Thunderbird. Während der Fahrt konnte man selbst lenken und Gas geben. Die Wagen erreichten mit Hilfe der 9-PS-Honda-Benzinmotoren Schrittgeschwindigkeit von etwa fünf bis zehn Kilometern pro Stunde. Dank einer Schiene in der Mitte der Straße konnte man nicht vom richtigen Weg abkommen. Die Fahrt führte vorbei an zwei Seen mit Springbrunnen, schönen Gartenanlagen, den drei Schienen der Achterbahn »Spreeblitz«, der Hutbahn sowie der Parkbahn und über eine kleine Brücke zurück zum Bahnhof. Während der Lost-Place-Zeit verschwanden die Autos und die mittlerweile zugewucherte rosa Brücke am Einstieg wurde zum beliebten Film- und Fotomotiv.

Einen virtuellen Rundgang, Hintergrundinformationen sowie Archivmaterial (Fotos und Videos von Fahrgeschäften und Shows) finden Sie unter anderem auf der neuen ca. 8-stündigen Spreepark-DVD!

Eindrücke